Leibniz-Forschungsverbund
Energiewende

© flickr / Rob

Interdisziplinäre Forschung für die Energiewende

Der Leibniz-Forschungsverbund bündelt die Expertise von 20 Leibniz Instituten im Feld der Energieforschung. Der interdisziplinäre Verbund bietet eine Plattform für den fachübergreifenden wissenschaftlichen Austausch sowie eine Anlaufstelle für externe Anfragen zum Thema Energieforschung in Deutschland.


DIW & PIK publish in "Nature Energy"

Copyright Harald Richter

Wolf-Peter Schill from DIW-Berlin and Michael Pahle and Christian Gambardella from the Potsdam Institute for Climate Impact Research (PIK) have published a joint article on start-up costs of thermal power plants in the journal Nature Energy. http://dx.doi.org/10.1038/nenergy.2017.50
A view-only version of the article is freely available here: http://rdcu.be/qA5e. Contact at DIW Berlin: Dr. Wolf-Peter Schill


Konferenzband "(De)zentrale Energiewende" erschienen

Die Konferenz „(De-)zentrale Energiewende – Wirklichkeiten, Widersprüche und Visionen“, die im Juni 2016 vom Leibniz-Forschungsverbund Energiewende in Berlin durchgeführt wurde, widmete sich dem Spannungsfeld zwischen zentralisierten und dezentralisierten Energiesystemen. Sieben ausgewählte Beiträge der Konferenz werden im aktuellen Vierteljahrsheft zur Wirtschaftsforschung als eigenständige Artikel ausgeführt. Zur Heftübersicht


Open Call Mentoring

Das Mentoring-Programm des Leibniz-Forschungsverbundes Energiewende richtet sich an Doktorand*innen und Doktoranden, die an einem der Partnerinstitutionen promovieren, und die sich im weitesten Sinne mit Energie oder Energiewenden beschäftigen. Auf den fortlaufenden Call können Sie sich jederzeit bewerben. Mehr Info finden Sie hier.


Neuerscheinung: (De)zentrale Energiewende

Konferenzband "(De)zentrale Energiewende - Wirklichkeiten, Widersprüche und Visionen" in den DIW-Vierteljahrsheften erschienen. Weitere Infos sowie das Editorial finden Sie zum Download hier.