Leibniz-Forschungsverbund
Energiewende

© pixelio / Uwe Schlick

LVE-Doktorandenkolloquium

Colloquium 2018 "Beyond Coal, Gas and Oil - Desiging a Socially Just and Economically Viable Phase-Out"

This year's doctoral colloquium under the heading "Beyond Coal, Gas and Oil - Desiging a Socially Just and Economically Viable Phase-Out" attracted 13 doctoral candidates from institutions across Europe. It took place on April 23rd and 24th at DIW-Berlin.

Presentations and Participants 2018

Coal Investments and Economic Development – An Econometric Analysis
Lorenzo Montrone, Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change gGmbH

Secure Community Renewable Thermal Energy Systems
Javanshir Fouladvand, Technology, Policy and Management Faculty, Delft University of Technology

Legal Barriers to Clean Transition and Energy Justice
Zinnure Osman Zengin, Energy and Natural Resources Law Institute, Queen Mary University of London

Developing a typology of coal phase-out strategies: The Powering Past Coal Alliance
Pim Derwort, Institute of Sustainability Governance (INSUGO), Leuphana University Lüneburg

The United Kingdom’s, Germany’s and Poland’s diverging transition pathways towards a future without coal consumption
Hanna Brauers, Workgroup for Infrastructure Policy (WIP), Technical University Berlin; German Institute for Economic Research (DIW)

Containing Carbon Pariahs: Classifying and responding to expansionist fossil fuel producer states
Fergus Green, Department of Government, London School of Economics & Political Science

Distributional Impacts of Climate Mitigation Policies- a Meta-Analysis
Nils Ohlendorf, Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change gGmbH

Between Flows, Space and People: A Political Ecology of the Port of Barcelona
Borja Nogué Algueró, Institute of Environmental Sciences and Technologies (ICTA), Autonomous University of Barcelona

Renewable Energy Based Synthetic Hydrocarbons and their Global Potential Based on Hybrid PV-Wind Power Plants
Mahdi Fasihi, Department of Energy, Lappeenranta University of Technology

The transition to a 100% renewable energy system in Europe
Michael Child, Department of Energy, Lappeenranta University of Technology

Transition pathways towards a low cost fully sustainable energy system for India by 2050
Ashish Ashok Gulagi, Department of Energy, Lappeenranta University of Technology

A comparative environmental public policy analysis in Germany regarding the effectiveness of environmental policies
Luise Michelle Fitzgerald, School of Politics and International Relations (SPIRe), University College Dublin

Doktorand*innen 2018
Doktorand*innen 2018

Kolloquium 2017

Am 20. und 21. März 2017 trafen sich 10 Doktorand*innen zur Diskussion ihrer Projekte rund um das Thema "Postfossile Mobilität - Keine Energiewende ohne Verkehrswende?" am ILS in Dortmund. Geleitet wurde das Kolloquium von Dr. Dirk Wittowsky vom ILS und Dr. Weert Canzler vom WZB. Die Vorträge der Doktorand*innen deckten eine Bandbreite an disziplinären Zugängen zur Zukunft der Mobilität ab. Eingeführt wurde das Kolloquium durch einen Vortrag von Dr. Jan-Fritz Rettwig von der TU Dortmund. Als externe Discussants waren Prof. Dr. Christian Holz-Rau von der Uni Dortmund, Georg Wilke vom Wuppertal Institut und Robert Nadler vom ILS. 


Vorträge und Teilnehmer*innen 2017

Ute Samland
Institut für Soziologie und kulturorganisation, Leuphana Universität Lüneburg
„Gemeinschaftsmobilität – zwischen nachhaltiger Politikgestaltung und zivilgesellschaftlichem Engagement“

Berenike Feldhoff
Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und Nachhaltige Entwicklung,
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
„Nachhaltige Mobilität: Die Rolle von Macht in der Mobilitätswende“

Constanze Heydkamp
Urban Systems Engineering, Smart Urban Environments, Universität Stuttgart „Mobilitätskomfort“

Sophia Becker
Institute for Advanced Sustainability Studies, Potsdam (IASS)
„Fossile Realität: Individuelles Rebound-Verhalten in der Pkw-Mobilität“

Sophia Alcántara
Zentrum für interdiszplinäre Risiko- und Innovationsforschung, Universität Stuttgart
„Gruppenbezogene Unterschiede in der Perzeption von städtischen Räumen im Wandel und daraus resultierende mobilitätsbezogene Konflikte“

Maike Puhe
Institut für Technikfolgenabschätzung, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
„Lebenswelten von Familien mit kleinen Kindern und ihre Abbildung in Verkehrsnachfragemodellen“

Carlo Schick
Lehrstuhl für Global Environmental Governance, Institut für Politikwissenschaft,
Universität Münster
„Urban Mobility Governance - Legitimation in der sozio-technologischen Transformation städtischer Mobilität“

Jan Garde
Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, Dortmund (ILS)
„Auswirkungen der Energiewende auf zukünftige Mobilitätssysteme - Eine szenariobasierte Potenzialanalyse am Beispiel der Region Köln/Bonn“

Alexander Wanitschke
Reiner Lemoine Institut
"Multikriterielle Optimierung und Robustheitsanalyse als Entscheidungsunterstützung in der Mobilitäts- und Energiesystemtransformation"

Stefanie Wolff
RWTH Aachen, Institute for Future Energy Consumer Needs and Behavior 
“Driven by change? EV drivers’ acceptance and perceived productivity at Deutsche Post DHL”


Kolloquium 2015

Am 16. März 2015 fand das zweite Doktorand*innenkolloquium des Leibniz-Forschungsverbundes Energiewende am IPN in Kiel statt. Im Rahmen des Kolloquiums trafen sich sechs Doktorand*innen zur Diskussion ihrer Projekte rund um das Thema Energiewende. Als Discussants waren Dr. Sonja Peterson und Dr. Ruth Delzeit vom IfW, Dr. Dirk Uhrlandt und Prof. Dr. Knut Neumann vom INP, sowie Dr. Weert Canzler vom WZB und Dr. Christian Bauer vom Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung (FÖV) eingeladen.


Stephan Sommer (RWI)
"The Burden of Germany’s Energy Transition: An Empirical Analysis of Distributional Effects"

Christoph Weissbart (ifo Institut)
"On the Detailed Representation of Renewable Energy Source in an Electricity Market Model"

Linn Lehnert (IZW)
"Wind farm facilities in Germany kill noctule bats from near and far"

Sandra Peglow (INP)
"Metal nanoparticles on semiconductor catalysts for light driven water splitting"

Ulrike Wernecke (IPN)
"Förderung des Energieverständnisses durch Repräsentationen"

Sören Becker (IRS)
"Städtische Energiewenden, neue Akteure und institutionelle Auseinandersetzungen: das Beispiel Hamburg"


Kolloquium 2014

Das erste LVE-Doktorandenkolloquium fand im Sommer 2014 am WZB in Berlin statt. Auf dem zweitägigen Kolloquium präsentierten DoktorandInnen der Raumwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Bildungswissenschaften und der Naturwissenschaften ihre sehr unterschiedlichen Arbeiten zum Thema Energie. Diskutiert wurden die Beiträge mit erfahrenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des LVE.


Sören Becker (IRS)
"Public ownership, socio-ecological imaginaries and the co-production of space: understanding Hamburg's Energiewende"

Andrea Bues (IRS)
"Power shifts through energy transitions? The case of disputes over wind turbines"

Sarah Keutmann (ATB)
"Institutionenökonomische Bestimmungsgründe und die Bedeutung von ausgewählten Governance-Strukturen für die Entwicklung einer Bioenergielinie am Beispiel Agrarholz in Brandenburg"

Norbert Krauß (IÖR)
"Modell zur Abschätzung des technischen Potenzials einer regenerativen Energieversorgung von Mittelstädten"

Mareike Lange (IfW)
"Optionen für eine konsistente Förderung von erneuerbaren Energien im Rahmen des EEG und darüber hinaus"

Christine Merk (IfW)
"Willingness to pay for green and reliable energy supply"

Sebastian Opitz (IPN)
"Energie als fächerübergreifendes Konzept des naturwissenschaftlichen Unterrichts? - Entwicklung des Schülerverständnisses von Energie in Sekundarstufe I & II"

Peter Sponholz (LIKAT)
"Wasserstofferzeugung und -speicherung für eine nachhaltige Energiewirtschaft"


Program 2018

To download the Program of the Colloquium 2018 "Beyond Coal, Gas and Oil - Desiging a Socially Just and Economically Viable Phase-Out", please click here.